Gesichtsreinigung: Philips VisaPure im Test

Philips Visa Pure im TestDie Gesichtsreinigung VisaPure soll Gesicht und Dekolleté sanft und gründlich von Verunreinigungen und Make-up reinigen. Aufgrund der besonderen Eignung für Make-up-Entfernung ist es speziell auch für Frauen ein interessantes Utensil. Ob es seinen Anspruch erfüllt, soll ein Test klären.

Tests aus weiblicher und männlicher Sicht

In Sachen Gesichtspflege gehen Anforderungen und Gewohnheiten bei Herren und Damen erfahrungsgemäß weit auseinander. Für den Test haben wir daher sowohl die weibliche als auch die männliche Perspektive herangezogen und stellen die jeweiligen Testberichte in zwei separaten Abschnitten vor.

VisaPure Test aus männlicher Sicht

Lieferung und Bestandteile

Ultraschall Gesichstreiniger AwardZunächst zum Aufbau des Geräts: Es besteht aus einem Handgriff mit integriertem Akku (das elegante Design erhielt 2013 einen iF product design award) sowie einer darauf aufgesetzten Reinigungsbürste. Ein Aufsatz-Bürstenkopf wird mitgeliefert, je nach Hauttyp kann man verschiedene weiteren Aufsätze separat mitbestellen bzw. nachbestellen. Es gibt auch einen speziellen Peeling-Aufsatz. Eine Ladestation ist ebenfalls im Lieferumfang, zum Aufladen steckt man das Gerät einfach kopfüber in sie hinein. Eine Akkuladung reichte im Test für 20 bis 30 Komplettdurchgänge.

Reinigungswirkung im Test

Im Reiniger Test entfernt das Gerät gründlich und sanft Schmutz und Make-up von Gesicht und Dekolleté. Dazu hält man die Bürste an die gewünschte Hautstelle. Deren Fäden sind angenehm weich und rotieren sowie vibrieren („pulsieren“) etwas.
Das bewirkt eine zarte Massage, entfernt sanft Schmutz, abgestorbene Hautpartikel und Make-Up-Rückstände und reinigt die Poren tief. Die Bürstbewegungen sorgen bei regelmäßiger (täglicher) Anwendung dafür, dass die Poren frei bleiben und sich keine Verunreinigungen ansammeln, die zu Pickel und einem müden Teint führen können. Zudem verbessert die massierende Wirkung die Durchblutung der Haut, was den Teint etwas erstrahlen lässt. Außerdem werden Hautpflegeprodukten verbessert aufgenommen.

Die Testergebnisse überzeugen

Ultraschall Gesichtsreinigung Test freundin In einem umfangreichen Test bestätigen 90% der Anwenderinnen eine porentiefe Reinigung, 88% empfinden ihre Haut als weicher, 87% bestätigen eine strahlendere Haut und 81% bestätigen minimierte Poren und einen ebenmäßigeren Teint.** Bei einer Befragung der Zeitschrift freundin würden 98% das Gerät ihrer besten Freundin weiterempfehlen.***
Bei Amazon.de erhält das Produkt bei 233 Kundenbewertungen als durchschnittliche Benotung 4,5 von maximal 5 Sternen.****
Auch die Make-Up Entfernung konnte im Test überzeugen: Make-Up war schon nach einem kompletten Durchlauf gänzlich aus dem Gesicht entfernt – von der Augenpartie abgesehen, die man vorsichtshalber nicht mitbearbeiten sollte. Beim Nachwischen mit dem Wattepad waren keine oder nur noch sehr geringe Schminkreste darauf zu sehen.

Einfache Anwendung ohne große Umgewöhnung

Für alle Reinigungsmittel, Dusche und Bad geeignet

Um zu starten, muss man zunächst die gewünschten Hautpartien sowie den Bürstenkopf mit etwas Wasser befeuchten. Zwei Dinge sind uns dabei im Test direkt als praktisch aufgefallen: Erstens kann man sein ohnehin bevorzugtes flüssiges Reinigungsprodukt (Reinigungsmilch, -gel, -schaum oder -seife) verwenden und sowohl auf die Haut als auch auf die Bürste auftragen. Und zweitens ist das Utensil komplett wasserdicht und lässt sich z.B. auch unter der Dusche oder bei einem Vollbad verwenden.

20 Sekunden pro Gesichtszone genügen

Drückt man den Startknopf, beginnt die Bürste direkt die Arbeit. Deshalb sollte man sie zunächst an Gesicht bzw. Halspartie halten und dann aufs Knöpfchen drücken. Denn: Um die Haut zu schonen ist die Laufzeit dosiert: Die Borste bewegt sich genau 20 Sekunden lang, das genügt gut für eine Gesichtspartie (T-Zone von Stirn zum Kinn, linker bzw. rechter Wangenbereich). Nach einer kurzen Pause geht es automatisch weiter. Die flexible Bürste erreicht und reinigt unproblematisch alle Gesichtszonen, auch Stellen, die bei der Reinigung mit den Händen nur schwierig erreicht werden. Die Augenpartie sollte man jedoch aussparen.

Nach einer Minute ist jeweils ein der Durchlauf beendet und das Gerät stoppt komplett. Das ist sinnvoll, um die noch nicht bearbeiteten Zonen (z.B. den Hals) frisch zu befeuchten. Denn nur mithilfe der flüssigen Schicht zwischen Bürste und Haut kann das Gerät seine ganze Wirkung entfalten. Mehr als einen Durchgang pro Hautzone hintereinander sollte man jedoch nicht durchführen, damit die Haut nicht überreizt wird.

Reinigung und Pflege des Geräts

Zum guten Reinigen genügte es, Gerät und Bürstenkopf mit warmem Wasser auszuspülen oder mit Gesichtswasser zu desinfizieren. Mehr als 40ºC sollte man laut Hersteller nicht verwenden, um die Bürste zu schonen. Gerät und Bürstenkopf kann man mit einem normalen Handtuch abtrocknen oder z.B. die Bürste kopfüber auf ein Handtuch legen. Der Ladeadapter sollte hingegen nicht nass werden, man kann ihn mit einem trockenen Tuch reinigen, für die Ladestation ist auch ein feuchtes Tuch geeignet.

Den Aufsatz sollte man spätestens nach 5 bis 7 Durchgängen reinigen und nach 3 Monaten bzw. nach etwa 100 Durchlüfen gegen einen neuen austauschen.

Vorteile einer gründlichen Hautreinigung

Jeden Tag entsteht auf unserer Haut eine Schicht aus Schmutzpartikeln, Hautschuppen und (bei allen, die sich schminken) Make-up-Rückständen. Dadurch verstopfen die Poren und die Haut kann nicht mehr gut atmen. Die Folge sind Unreinheiten und ein stumpfes Hautbild. Zudem nimmt verschmutzte Haut Pflegeprodukte schlechter auf.

[note note_color=“#66b1ff“]

Testfazit: Reinigt sehr gründlich, bewirkt eine tolle matte Haut. Kann man auch täglich anwenden. Wasserdicht, auch für die Dusche. Funktioniert mit reinem Wasser, mit jedem Hautreiniger und auch mit Peelings. Für empfindliche Haut ist eine spezielle Austauschbürste erhältlich.[/note]

Zum Angebot

VisaPure Test aus weiblicher Sicht

Lieferumfang und Zubehör

Bereits das Auspacken ist ein Vergnügen. Alle Komponenten (Bürstenaufsatz, Ladekabel, Bürstenkopf, Halterung zum Aufstellen) sind übersichtlich verpackt und lassen sich einfach entnehmen.

Außerdem gibt es eine Schutzhülle aus Plastik für den Bürstenkopf – dies weiß jeder Verwender zu schätzen, der Wert auf Hygiene bei der Aufbewahrung zu Hause und vor allem auf Reisen legt. So kann der Bürstenkopf unkompliziert transportiert werden, ohne Risiko, die Borsten abzuknicken.

Es ist auch möglich, verschiedene Bürstenköpfe zusätzlich zu bestellen, die für unterschiedlich empfindliche Hauttypen angeboten werden. Außerdem gibt es einen extra Bürstenkopf für die Anwendung mit einem Peeling.

Wer einen zusätzlichen Bürstenkopf bestellt, erhält diesen separat verpackt und ebenfalls mit einer praktischen Schutzhülle aus Plastik.

Erste Inbetriebnahme, gute Anleitung

Hält man sich an den beiliegenden „Quick Start Guide“, der sehr übersichtlich ist und jeden Schritt durch detaillierte und unkomplizierte Illustrationen erklärt, kann man nach kurzer Zeit seine Neugier befriedigen und das Gerät in Gebrauch nehmen.

Im Lieferumfang enthalten ist auch eine ausführliche Gebrauchsanleitung, die ebenfalls die Handhabung des Gerätes sehr gut erklärt.

Bereits beim ersten Gebrauch macht man die Erfahrung, dass nur ein leises Geräusch  bei der Benutzung entsteht , wie die Bürste sanft rotierend über die Haut gleitet und wie gut man mit dem Handstück umgehen kann, welches nicht umsonst einen Design Award gewonnen hat. Besonders für kleine Frauenhände ist es gut festzuhalten und rutscht nicht aus der Hand, auch wenn die Hand oder das Handstück nass sind.

Einfache Anwendung: 3 x 20 Sekunden

Die Anwendung auf der Haut ist äußerst einfach und in der Anleitung gut verständlich dargestellt.

Es genügt, mit der rotierenden Bürste nacheinander sanft über beide Wangenpartien und anschließend über die Stirn zu gleiten, nachdem man sein individuelles Reinigungsprodukt aufgetragen hat. Dies dauert pro Gesichtspartie 20 Sekunden. Die Bürste macht nach Ablauf der Zeit eine kleine Pause, um anzuzeigen, dass man zur nächsten Gesichtspartie wechseln sollte, was eine zu intensive Bearbeitung der jeweiligen Partie verhindert und dadurch auch für empfindliche Haut geeignet ist.

Die Haut fühlt sich anschließend sehr sauber, frisch und weich an –  nach der Anwendung sollte man eine Feuchtigkeitscreme oder ein Feuchtigkeitsserum auftragen. So verhindert man ein unangenehmes Spannungsgefühl.

Neben Reinigen ist auch Peelen möglich

Man kann sogar ein Peeling mit der „Visa Pure“ Bürste und dem entsprechenden Aufsatz auf der Haut verteilen, ohne die Haut dadurch zu reizen.

Allerdings sollte man vor der Anwendung der Bürste sehr sorgfältig darüber nachdenken, welchen der verschiedenen Bürstenaufsätze man für seine Haut verwendet. Im Zweifel sollte dieser lieber eine Stufe sanfter zur Haut sein, als eine Stufe zu intensiv.

Wie bereits erwähnt, sollte man vor der Anwendung ein Reinigungsprodukt auftragen. Hier ist der Vorteil, dass man kein spezielles Produkt benötigt, denn man kann jedes handelsübliche Gesichtsreinigungsprodukt hierfür verwenden – es sollte dem jeweiligen Hauttyp entsprechend ausgesucht sein.

Ergebnis der Anwendung

Verwendet man die Philips „Visa Pure“ Gesichtsreinigungsbürste regelmäßig 1-2 mal pro Tag, so sieht man bereits nach wenigen Tagen, wie die Haut sich verändert. Sie sieht auf jeden Fall strahlender und frischer aus, Poren wirken verkleinert und Mitesser sind merklich weniger geworden. Nach wenigen Wochen ist die Haut außerdem merklich fester und sieht unheimlich gleichmäßig aus.

Reinigung der Bürste

Nach der Anwendung lässt sich die Bürste leicht reinigen, indem man sie unter fließendem, warmem Wasser abspült. Das Handstück lässt sich einfach in die Halterung zurück stellen und der Akku hält, was die Anleitung verspricht – eine Anwendungsdauer von etwa 30 Durchgängen ohne zwischendurch aufladen zu müssen.

Fazit

Als Fazit kann man die Philips „Visa Pure“ Gesichtsreinigungsbürste sehr empfehlen, wenn man in kürzester Zeit seine Haut verbessern möchte und ihr ein strahlendes, festes und gleichmäßiges Aussehen verleihen will.

Zum Angebot

[spoiler style=“fancy“ title=“Technische Details“]

Anwendungsgebiete
  • Hals und Nacken: Wangen, Brust, Kinn, Stirn, Hals, Nase
Mitgelieferte Artikel
  • Bürstenköpfe: Bürstenkopf für normale Haut
  • Gebrauchsanweisung: Kurzanleitung, Bedienungsanleitung
  • Standfuß: Auflade- und Aufbewahrungshalter
  • Netzteil: 100-240 V-Adapter
Leistung
  • Ladezeit: 6 Stunden
  • Leistungssystem: Akku
  • Laufzeit: 30 Mal je eine Minute verwendbar
  • Spannung: 100-240 V
[/spoiler]

*Quelle: Synovate Segmentation study, August 2009, UK, US, France, Russia, Brazil, N=2267
**Gegenüber der herkömmlichen Gesichtsreinigung
*** freundin Trend Lounge Empfehlungssiegel, 06/2013, 77 Befragungsteilnehmer (zur Philips Visa Pure Gesichtsreinigungsbürste)
**** Stand: September 2013
Entdecken Sie auch weitere Ultraschallreiniger Test Berichte für Haushalt und Hobby

Zum Angebot